Zum Inhalt der Seite

Das Alte Land

Willkommen im Alten Land! Auf einer Strecke von 35 Kilometern entlang der Elbe von Stade bis nach Hamburg bestimmt hier Obst das Bild der Gegend. Der Anbau von Äpfeln, Birnen, Kirschen und Zwetschen prägte das größte geschlossene Obstanbaugebiet Nordeuropas.

Der Name "Altes Land" leitet sich von "Olland" ab. So wurde das Land genannt, das holländische Bauern im 12. Jahrhundert in der Marsch entlang der Elbe kultivierten. Durch Entwässerung machten sie die unwirtliche Sumpflandschaft fruchtbar. Die Tradition des reichen Bauernlandes ist noch heute überall zu spüren und zu sehen. Ein Besuch lohnt sich nicht nur für Freunde des Obstanbaus, das Alte Land ist heute eine beliebte Urlaubsregion.
 
 
 
OBSTGEMEINSCHAFTSBRENNEREI NIEDERELBE eG – 21720 GUDERHANDVIERTEL
INFO @ ALTLAENDER.COM